Am 6. Januar 1953 lädt Joachim Gehrig die Winkeler Gruppe des RKC zu einem Treffen ein. In der Tagesordnung - keine Rede von Abspaltung.

 

Am 14. Januar lädt J. Gehrig nochmals zu einem Treffen bei ihm zuhause ein. Es ginge um einen "Beschluß mit weitragender Bedeutung", die vor dem 17.1. erledigt werden müsste, weil an diesem Tag die Hauptversammlung des RKC war.

 

Am 15. Januar 1953: 17 Mitglieder der Winkeler Gruppe im RKC-Eltville gründen den Kanu.Club Winkel. 1. Vorsitzender wird Joachim Gehrig. 3 Gründungsmitglieder gehören heute noch dem Club an: Kurt Brandscheid, Hans Bruchhäuser, Ernst Grimm

Gleich wurde das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und von Anfang an für ein eigenes Bootshaus gesammelt.

Im gleichen Jahr fanden einige große Fahrten statt und von der der Gemeinde Winkel wurde dem Club bei Rheinkilometer 520,3 ein Teil der Rheinwiese als Zeltplatz zur Verfügung gestellt.

 

(eine B 42 gab es dort damals noch nicht!)

 

Der Kanu-Club Winkel wurde 1953 als Kanuclub gegründet. Das erste große Ziel war ein eigenes Bootshaus in Rheinnähe, das 1957 fertiggestellt war. In den 60er und 70er Jahren kamen immer mehr Motorboote dazu und es wurde eine Steganlage errichtet.
Auch heute sind Bootshaus und Steg Grundpfeiler des Vereins.